• Fahrplanwechsel am 09.12.2018 – Verbesserungen an verschiedenen Stellen

    Wie gewohnt gibt der Verkehrsverbund TUTicket zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 für Bürgerinnen und Bürger den Kreisfahrplan in gedruckter Fassung für das Jahr 2019 heraus. In diesem sind alle Bus- und Zuglinien im Landkreis Tuttlingen enthalten.
    Die Fahrplanbücher sind ab Anfang Dezember in allen Stadt- und Gemeindeverwaltungen des Landkreises Tuttlingen, in den Bussen oder im TUTicket-KundenCenter erhältlich. Die neuen Aushangfahrpläne an den einzelnen Haltestellen werden an dem Wochenende vor dem Fahrplanwechsel (im Laufe des 08. Dezember, spätestens am 09. Dezember 2018) ausgetauscht.

    Vielfach auch aufgrund von Fahrgastanregungen werden zum Fahrplanwechsel zahlreiche Verbesserungsmaßnahmen vorgenommen. Die wichtigsten Änderungen nachfolgend:

    Mit dem Fahrplanwechsel wird an Schultagen jeweils eine zusätzliche Fahrt pro Fahrtrichtung auf der Linie 5 vom Bahnhof zum Klinikum/Bürgerheim um 12:09 Uhr und zurück um 12:30 Uhr eingeführt.

    Auch auf der Linie 8 wird samstags ein zusätzliches Fahrtenangebot geschaffen. Vom ZOB ins Pfaffentäle werden Fahrten um 14:45 Uhr, 16:45 Uhr und 18:45 Uhr eingerichtet. In Rückrichtung verkehren zusätzliche Fahrten um 15:01 Uhr und 17:01 Uhr.

    In Fridingen Bahnhof werden durch die Einführung von verschiedenen Wartezeitregelungen die Anschlüsse vom Ringzug zur Linie 20 stabilisiert. Für die einzelnen Busfahrten wurde dabei die jeweils maximale Wartezeit definiert. Diese liegt in der Regel zwischen 5 – 10 Minuten.

    Auf der Linie 41 wird von Aldingen nach Frittlingen um 6:16 Uhr eine zusätzliche Fahrt eingeführt, um Fahrgästen, die mit dem Ringzug in Aldingen ankommen, die Weiterfahrt nach Frittlingen zu ermöglichen.

    Für eine bessere abendliche Anbindung der Orte Spaichingen und Aldingen werden um 21 Uhr und 22 Uhr auf der Linie 42 Ergänzungsfahrten zum Ringzug eingeführt.

    Auf der Linie 48 wird es von Geisingen nach Hausen verschiedene Verbesserungen geben, um die Ringzuganschlüsse zu stabilisieren.

    Um die Anschlusssituation in Mühlheim von der Linie 50 zur Linie 18 zu entspannen, werden folgende Maßnahmen getroffen.

    • Um möglichst schnell vom ZOB zum Bahnhof zu gelangen, verkehren einzelne Fahrten über die Zeughausstraße und erst auf dem Rückweg wie gewohnt über die Bahnhofstraße.
    • Zur Entlastung der Linie 50 verkehrt zukünftig parallel vom Bahnhof zum ZOB ein Stadtbus der Linie 1 von Bussteig A. Die Linie 50 fährt zukünftig am Bahnhof Tuttlingen an Bussteig F ab.
    • Einzelne Fahrten der Linie 18 ab Mühlheim verkehren zukünftig jeweils drei Minuten später, um mögliche Verspätungen des Ringzuges abfangen zu können.

    Durch die Vorverlegung der morgendlichen Fahrt der Linie 50 um fünf Minuten (Abfahrtszeit neu ab Tuttlingen, ZOB: 5:15 Uhr) wird für Fahrgäste aus Mühlheim und Fridingen der Anschluss zur Donautalbahn um 5:50 Uhr ab Fridingen, Bahnhof nach Sigmaringen hergestellt.

    Bärenthal erhält an Ferientagen eine weitere Fahrtmöglichkeit um 15:59 Uhr ab Tuttlingen.

    Die morgendliche Fahrt der Linie 51 wird zusätzlich über Gunningen geführt, sodass Gunningen mit der Fahrt um 6:20 Uhr Anschluss zur Trossinger Eisenbahn erhält. Hierzu wird die Fahrt insgesamt um fünf Minuten vorverlegt, sodass diese neu um 5:50 Uhr in Tuttlingen, ZOB startet.

    Die Stadt Trossingen wird durch zusätzliche „Stadtrunden“ der Linie 51 und 52 mit dem öffentlichen Nahverkehr noch besser erschlossen. Die „Rundfahrten“ beginnen jeweils am Stadtbahnhof.

    An Schultagen wird Tuningen zukünftig um 7:39 Uhr an die Fahrt der Linie 52 von Trossingen nach Tuttlingen mit Ankunft in Tuttlingen, Bahnhof um 8:04 Uhr angebunden.

    Das Freilichtmuseum in Neuhausen wird zukünftig von der Linie 54 an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen aus Richtung Tuttlingen bedient, wobei es vormittags vermehrt Fahrten zum Freilichtmuseum und nachmittags vermehrt Fahrten zurück nach Tuttlingen geben wird.

    Durch eine Späterlegung der Linie 54 wird an Wochenenden der Anschluss von der Linie 50 zur Linie 54 in Tuttlingen, ZOB ermöglicht.

    Weitere Details sowie weitere kleinere Änderungen entnehmen Sie bitte den Fahrplänen.

    Bitte beachten Sie zudem: Es wurden einzelne Haltestellennamen modernisiert, vereinheitlicht und vereinfacht, damit diese – auch für Ortsfremde – leichter zu finden sind. Eine Übersicht der Umbenennungen finden Sie im Internet unter www.tuticket.de/service/downloads.

    Online-Verbindungsauskunft/Fahrpläne
    Online haben Sie die Möglichkeit sich über die Auskunftsseiten www.efa-bw.de und über www.tuticket.de über Ihre persönlichen Fahrtverbindungen zu informieren. Geben Sie dazu einfach die gewünschte Start- und Zielhaltestelle sowie das gewünschte Datum und die Uhrzeit ein und erhalten Sie alle möglichen Verbindungen direkt und unkompliziert. Unter www.tuticket.de stehen Ihnen zudem in der Rubrik „Fahrplan“ ab sofort die neuen Fahrpläne zur Verfügung und können auch bequem auf das Smartphone heruntergeladen oder ausgedruckt werden.

    Auskünfte zum Fahrplan und zu den Tarifen erhalten Sie beim TUTicket-KundenCenter unter der Rufnummer 07461/926-3500 oder auf unserer Homepage unter www.tuticket.de.

    TUTicket wünscht weiterhin gute Fahrt.

    Artikel wurde am 26. November 2018 veröffentlicht.

    Zurück zur Startseite
Right Menu Icon